Fettverbrennung anregen leicht gemacht – Diese Tipps helfen wirklich

Jeder kennt es: das Phänomen, dass Menschen im Alter dicker werden und sich nicht mehr so leicht die Fettverbrennung anregen lässt, ohne dass sie dabei mehr essen als vorher.

Die Ursache dafür ist leicht erklärt. Frauen verlieren ab ihrem 20. Lebensjahr jährlich ein Prozent an Muskelmasse, Männer erst zehn Jahre später.

Das geschieht natürlich nur, wenn man nicht trainiert und lässt sich leider auch nur durch intensives Training verhindern. Verliert der Mensch nun Muskelmasse, dann benötigt er eigentlich weniger Nahrung als zuvor.

Die meisten von uns essen aber dennoch so viel wie vorher – das ist ein Teufelskreis.

Fettverbrennung anregen – darauf musst du unbedingt achten

Wenn du effizient die Fettverbrennung anregen möchtest, brauchst du nicht nur die nötige Portion Motivation, sondern auch ein geeignetes Programm. In dem folgenden Artikel möchte ich Dir ein solches Programm vorstellen.

Es eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene, für alt und jung, für groß und klein. Extrem übergewichtige Menschen, Diabetiker und Menschen mit anderen Erkrankungen sollten jedoch lieber einen Arzt konsultieren und das Programm mit ihm besprechen.

Zunächst sollte Dir klar sein, dass eine kurzfristig angelegte Diät keinen langfristigen Erfolg zum Fettverbrennung steigern nach sich ziehen kann. Wenn du deine Ernährung nicht dauerhaft umstellst, kommen die Pfunde früher oder später von allein zurück. Intensives Training und Lebensmittel die Fett verbrennen sind unbedingt notwendig, um eine Traumfigur zu erzielen und zu erhalten.

Der Grund dafür ist der Jojo-Effekt.

Konsumierst du weniger Kalorien als sonst, fühlt sich Dein Körper in eine Art Not-zustand versetzt. In Folge dessen fährt er den Stoffwechsel runter, um Energie zu sparen. Wenn Energie gespart wird,  wird natürlich auch weniger Fett verbrannt.

Hat der Körper nun einmal die Notsituation miterlebt, dann fürchtet er, dass dieser Zustand zu einem späteren Zeitpunkt wieder eintreten könnte. Er will sich davor schützen und versucht, so viele Brennstoffe wie möglich als Fett einzulagern, damit er Reserven für den Notfall hat.

lebensmittel-die-fett-verbrennen Fettverbrennung anregen leicht gemacht - Diese Tipps helfen wirklich

Isst du nach einer Diät wieder normal, kann der Körper umso mehr Brennstoffe aus der Nahrung ziehen und sie in Fettpolster verwandeln.

Du kannst diesen Prozess nur vermeiden, wenn du deinen Stoffwechsel stets auf hohem Niveau hältst und nach einer Diät nicht sofort wieder auf einem hohen Kalorien-Level einsteigst, sondern die Kalorienzahl ganz langsam steigerst.

Was regt die Fettverbrennung an – und wirkt als der natürliche Fettverbrenner?

Auch wenn es eigenartig und unglaubwürdig klingt, aber die Aufnahme von kaltem Wasser kann dabei helfen, schneller abzunehmen. Unser Körper ist nämlich stets bemüht, seine Temperatur konstant auf 37° zu halten, sodass er kaltes Wasser erst erwärmen muss.

Das Erwärmen benötigt Energie, die aus unseren Fettreserven gewonnen wird. Außerdem misst der Körper die kalte Temperatur des Wassers und vermutet, dass die Temperaturen der Umgebung ebenfalls sehr kühl sein müssen. Deshalb ist kaltes Wasser der natürliche Fatburner.

Darum will der Körper noch mehr Wärme entwickeln und verbrennt folglich noch mehr Fett. Halte dir also so oft es geht ein Glas kaltes Wasser bereit. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass Wasser keine Brennstoffe enthält aber den Magen trotzdem füllt.

Das heißt, dass es dich sättigt ohne dick zu machen. Trinkt darum idealerweise einen halben Liter Wasser vor jeder Mahlzeit.

Welche Lebensmittel regen den Stoffwechsel an

Wer abnehmen will, muss seine Kalorienzufuhr drosseln, das ist klar. Deine Kalorienbilanz muss negativ sein, das heißt, dass du mehr Kalorien verbrauchen als verzehren musst. Wie viele Kalorien du benötigst, hängt unter anderem von deiner Größe, deinem Gewicht, deinem Alter und deinem Geschlecht ab. Außerdem spielt natürlich auch dein Alltagsleben eine große Rolle.

Je nachdem, wie lange du täglich sitzt, läufst oder stehst, verändert sich die Anzahl der Kalorien, die du zur Deckung deines Tagesbedarfs benötigst. Eine Pauschalformel gibt es also leider nicht. Im Internet gibt es jedoch viele Formeln und Programme, mit denen du deinen persönlichen Bedarf einfach ermitteln kannst.

Du erhälst einen Wert, den du unterbieten musst, damit du abnimmst. Ideal ist es, wenn du zwischen 300 und 500 Kalorien abziehst.

fettverbrennung-anregen-mit-besserer-ernaehrung Fettverbrennung anregen leicht gemacht - Diese Tipps helfen wirklich

Nachdem du nun weißt, wie viele Kalorien du im Schnitt täglich zu Dir nehmen solltest, musst du einen konkreten Ernährungsplan mit guten Stoffwechselanreger aufstellen. Verteile die Kalorien möglichst gleichmäßig auf den Tag.

Mehrere kleine Zwischenmahlzeiten sind sinnvoller als eine große Mahlzeit am Abend. Damit du den Überblick nicht verlierst, bietet sich das Führen eines Ernährungstagebuchs an.

Halte präzise fest, was du wann zu Dir genommen hast und wie viele Kalorien dabei aufgenommen wurden. Auf den meisten Lebensmittelverpackungen steht der Kaloriengehalt drauf, bei anderen Speisen musst du dich selbst informieren.

Im Internet finden sich zahlreiche Kalorientabellen mit Lebensmittel die den Stoffwechsel anregen, nach denen du dich guten Gewissens richten kannst. Was du isst, ist eigentlich egal – solange du dein errechnetes Kalorienlimit nicht überschreitest.

Welche Lebensmittel helfen beim abnehmen

Im Idealfall achtest du aber zusätzlich auf einen ausgewogenen Mix aus Kohlenhydraten, Proteinen und Gemüse. Ballaststoffe sind wichtig für die Verdauung und sollten darum ebenfalls nicht vernachlässigt werden. Sie finden sich beispielsweise in Weizenkeimen. Verzehre ein paar Weizenkeime und spül sie mit Wasser herunter. Dadurch quellen sie auf und sättigen dich – ein toller Effekt, oder?

Welche Lebensmittel verbrennen Fett

Weil das Stichwort „Kohlenhydrate“ gerade gefallen ist, möchten ich auch ein paar Worte darüber verlieren. Oftmals liest man, dass Kohlenhydrate schlecht sind und dick machen.

Das stimmt aber nur bedingt, weil es gute und schlechte Kohlenhydrate gibt. Schlechte Kohlenhydrate regen die Insulinproduktion stark an, weswegen die Bauchspeicheldrüse belastet wird. Außerdem sorgt Insulin dafür, dass Fett in die Zellen eingeschleust wird. Mehr Insulin bedeutet also auch mehr Fetteinlagerung.

5 Lebensmittel die man nicht essen sollte

Die schlechten Kohlenhydrate werden in Fett umgewandelt und eingelagert. Zu den schlechten Kohlenhydraten zählen weißer Zucker, Kuchen, Chips, Reis, Teigwaren aus weißem Mehl, Kartoffeln und überhaupt so ziemlich alles, was Zucker enthält.

lebensmittel-die-man-nicht-essen-sollte Fettverbrennung anregen leicht gemacht - Diese Tipps helfen wirklichGute Kohlenhydrate finden sich hingegen in Vollkornprodukten, Bohnen, Haferflocken, Obst und Gemüse.

Auch wenn du dich prinzipiell von schlechten Kohlenhydraten fernhalten solltest, musst du nicht gänzlich darauf verzichten.

Zwei Stück Schokolade täglich schaden dir kaum, die Menge macht den Unterschied. Verbiete dir nicht alles, sonst könntest du später mit schweren Heißhunger-Attacken zu kämpfen haben.


Geht Fettverbrennung anregen auch ohne Kohlenhydrate?

Natürlich könntet ihr auch weitgehend auf Kohlenhydrate verzichten wenn man im Körper Fettverbrennung Anregen will – und damit meinen wir sowohl auf die guten, als auch auf die schlechten.

Insulin sorgt, wie wir bereits festgehalten haben, für die Fetteinlagerung in den Zellen. Sein Gegenspieler, das Glucagon, bewirkt – logischerweise – das Gegenteil. Glucagon setzt Fett aus den Zellen frei und verbrennt es.

Da Insulin verstärkt durch Kohlenhydrate produziert wird, hemmt eine kohlenhydratarme Ernährung und Stoffwechselanregende Lebensmittel die Insulinausschüttung natürlich. Ist der Blutzuckerspiegel niedrig, wird Glucagon ausgeschüttet, was gut für den Fettabbau am Bauch ist. Je weniger Kohlenhydrate ihr zu euch nehmt, desto mehr Glucagon wird erzeugt.

Welche Sportart sind die besten Fettverbrenner

Ganz ohne Sport wird das mit dem Fettverbrennung anregen schwer und kannst du deine Traumfigur, wie bereits erwähnt, leider nicht erreichen.

Aber keine Panik: als Anfänger musst du dich nicht gleich verausgaben. Eine Stunde pro Woche sollte vorerst ausreichen.

Such dir eine Sportart aus, die dir Spaß macht, dann hältst du länger durch und musst dich nicht quälen. Fitnessgeräte fürs Wohnzimmer können auch genutzt werden, aber vergiss bei schönem Wetter bitte nicht die frische Luft. Ein Waldlauf kann dann nämlich viel erfrischender und befreiender sein als eine Session auf dem Hometrainer.

Informiere dich auf Bodybuzz bei Bedarf über die verschiedenen Trainingspläne, die du dann individuell auf deinen Körper und auf deinen Leistungsstand abstimmen kannst. Anfängern empfehle ich zunächst ein Ganzkörpertraining, später kann dann zum 2er Split gewechselt werden.

Für fortgeschrittene Sportler habe ich auch ein paar Trainingssysteme veröffentlicht. Klicke dich ein wenig durch und entscheide dann, welche Sportarten und welche Systeme dir am meisten zusagen. Damit euch die Wahl leichter fällt, haben wir zu fast jedem System einen kleinen Beispielplan aufgestellt.

Übrigens fängt Sport schon im Alltag an. Versuche einfach mal, so oft wie möglich auf dein Auto oder den Fahrstuhl zu verzichten um Fettverbrennung  anregen zu optimieren und stell dich hin, wenn du nicht unbedingt sitzen musst. Du wirst merken, dass das deine Fitness auf lange Sicht erhöht.

Krafteinheiten anstelle des üblichen Trainings

Einmal wöchentlich solltest du dein normales Training durch gezielte Kraftübungen ersetzen um eine Schnelle Fettverbrennung zu gewährleisten. Das hilft dir beim Muskelaufbau und wie du weißt, verbrauchen Muskeln auch im Ruhezustand viel Energie. Soll heißen, dass du sogar im Sitzen mehr Kalorien verbrennst, wenn du Muskeln hasst.

Mögliche Übungen wären Kniebeugen, Ausfallschritte, Bauchpressen, Liegestütze oder Klimmzüge.

Wichtig ist, dass du bis ans Ende deiner Kräfte trainierst. Jede Wiederholung sollte etwa zehn Sekunden dauern. Führe die Übungen also langsam, dafür aber kraftvoll aus.

Motivation ist das A und O um die Fettverbrennung optimal anzuregen

Damit deine Motivation nicht auf halber Strecke nachlässt, solltest du dir schon im Vorfeld konkrete Ziele setzen. Fotografiere dich im Abstand von zwei Monaten und vergleicht die Bilder miteinander – du wirst Augen machen! Wenn du dir deinen Erfolg immer wieder vor Augen hältst, dann fällt dir das durchhalten mit Sicherheit leichter.

Richte dich nicht zu sehr nach den Zahlen, die deine Waage anzeigt. Muskeln wiegen mehr als Fett, also ist es möglich, dass du schlanker aussiehst aber mehr wiegst.

Richte dich bitte ausschließlich nach deinem äußeren Erscheinungsbild und ziehe zur Beurteilung die eben erwähnten Fotos hinzu. Zusätzlich kannst du deinen Umfang (Hüfte, Taille, Brust, Bauch, Beine, Arme) auch mit einem Maßband messen und die Ergebnisse tabellarisch festhalten.

Verliere auch nach der Diät nicht das Interesse an gesunder Ernährung und Sport. Selbst wenn du dein Wunschgewicht erreicht hast, solltest du weiter an dir arbeiten. Um den Jojo-Effekt auszuschließen, solltest du dein tägliches Kalorienlimit nur nach und nach wieder erhöhen. Gesunde Lebensmittel zum abnehmen findest du hier.

In Zahlen heißt das, dass du dich wöchentlich nur um rund 200 kcal steigern solltest. Verzichte auch weiterhin auf übermäßige Schlemm-Orgien um das Fettverbrennung anzuregen. Und bewahre deine hart erarbeitete Disziplin!

Mehr zum Thema Fettverbrennung anregen:

Fettverbrennung –> Fettverbrennung, genauer Fettsäureoxidation, werden diejenigen chemischen Reaktionen genannt, bei denen eine Fettsäure durch die Reaktion mit einem Elektronenakzeptor

Fettverbrennung ankurbeln – zum dauerhaften Wohlgefühl –> Dem Einzelnen verhilft das Normalgewicht jedoch zu einer wesentlichen Steigerung des eigenen körperlichen Wohlbefindens und dient nicht nur der Erhaltung, sondern auch dem Ausbau und der Steigerung der Gesundheit.

Fettverbrennung beschleunigen: Welche Sportart ist effektiv … –> Ihr treibt regelmäßig Sport, aber die Pfunde wollen nicht purzeln? Unsere Expertin verrät im Interview Tricks, welche Sportart am meisten Fett verbrennt. 

Bildquellenangabe: Rainer Sturm  / pixelio.de

Wer schreibt hier

Dietmar

Mein recht altmodischer Name ist Dietmar, und ich bin seit nunmehr 18 Jahren begeisterter Bodybuilder und Fitnesssportler. Den Anfang machte ich als schmächtiges Bürschlein (So wie die meisten Beginner) in einem Studio in Bamberg. Anfangs machte ich natürlich wie viele die zwar Motiviert sind aber „Newbies“, so gut wie alles falsch was man nur falsch machen konnte. Dennoch habe nicht gleich die Flinte ins Korn gefeuert, sondern kontinuierlich an Training und Ernährung geschliffen. Letzteres sollte bis heute meine größte schwäche bleiben. Nicht weil ich mich nicht auskennen würde sondern vielmehr, wegen fehlender Disziplin. Ich bin leider immer wieder zurückgefallen in Schlemmerphasen die zu Gewohnheiten ausarteten. Aufgeben ist aber bis heute keine Option in meinen Leben. Denn Motivation kommt schließlich von innen.

Leave a Comment